Père Girard > Jubiläum 2015

Jubiläum 2015

2015 war das 250. Geburtsjahr von Pater Gregor Girard. In diesem Jubiläumsjahr fanden verschiedene Anlässe statt, um die Person und das Werk von Pater Girard zu würdigen. Die Stiftung Père Girard hat dazu entsprechende Initiativen und Projekte unterstützt und gefördert. Die realisierten Projekte werden auf dieser Internetplattform präsentiert.

 

 

Veranstaltungen

 

Sie können [hier] das vollständige Programm (PDF-Datei), mit einer ausführlichen Beschreibung jeder Aktivität, und [hier] die Medienmitteilung herunterladen.


Rundgang Pater Girard
Ein Erzieher des 19. Jahrhunderts, dargestellt im Rahmen des Projekts der Kulturwege des Europarats, die den grossen Pädagogen gewidmet sind
Audioguide durch die Stadt Freiburg 
[22. Mai 2015 / Medienmitteilung]
[Pater-Girard-Weg, Lernen vor Ort]

am 22. Mai 2015 eröffnet, von Mai bis Oktober

«Girard»-Ausstellung in der KUB und im Franziskanerkloster
Gregor Girard, ein «Universalmensch»

Die Kantons- und Universitätsbibliothek (KUB) Freiburg schliesst sich mit dem Franziskanerkloster zusammen, um eine Ausstellung zu realisieren, die zum Ziel hat, die Person und das Werk von Pater Gregor Girard (1765–1850) im Jahr des 250. Jubiläums seiner Geburt einer breiteren Öffentlichkeit nahezubringen. Das Jubiläum wird Gelegenheit bieten, eine bedeutende Persönlichkeit der Freiburger Geschichte zu beleuchten und zu würdigen.

vom 19. Juni bis Ende September 2015

Eine Herausgabe ausgewählter Schriften von Pater Girard
Um den Studierenden der Erziehungswissenschaften und der Lehrerinnen- und Lehrerbildung sowie der breiten Öffentlichkeit das Werk Girards zugänglich zu machen, hat die Stiftung Père Girard drei Professoren der Universität beauftragt, die repräsentativsten französisch- und deutschsprachigen Texte des grossen Franziskaners auszuwählen und sie rund um ein Dutzend Themen zu präsentieren.
[Flyer] 

Dezember 2016

Eine Biografie
Grégoire Girard, apôtre de l’école pour tous

Diese Biografie des berühmten Erziehers wird unter der Schirmherrschaft der Stiftung Père Girard erscheinen und ist für die breite Öffentlichkeit bestimmt. Es wird sich aber nicht um eine Zusammenfassung der Werke handeln, die seit seinem Tode erschienen sind; vielmehr soll diese Arbeit auf eingehende Nachforschungen und verschiedene Quellen beruhen und sich in vielfacher Hinsicht vom traditionellen Bild abheben, das von Girards Bewunderern vermittelt wurde. Die Biografie wird zeigen, dass die «Volksschule» - ein Begriff, der heute selbstverständlich erscheint - das Ergebnis eines Kampfes ist, für den sich Girard ein halbes Jahrhundert eingesetzt hat.
[Weitere Informationen]  

am 30. März 2015 vorgesehen 

Restaurierung der Statue von Pater Girard
Freiburg, Place des Ormeaux

Die Stiftung hat bei der Stadt Freiburg Schritte unternommen, damit diese die Statue des Pädagogen restaurieren lässt.

 

Kreativer Wettbewerb
Girard den Kindern näherbringen

Pater Girard bekanntmachen, das Leben und Werk dieses grossen Pädagogen vermitteln - dies sind die Ziele des Wettbewerbs, der sich an die Schülerinnen und Schüler des Kantons richtet.
[Wettbewerb

2015-2016

Ein Dokumentarfilm über Pater Girard
Ein Dokumentarfilm setzt das Leben und das Werk von Pater Girard in seinem historischen Kontext in Szene (45’). Vorgesehen sind die Produktion einer DVD des Films mit Interviews von Historikern und Fachleuten, eine Bibliografie und digitalisierte Auszüge des Werks von Pater Girard sowie eine Präsentation der Stiftung Père Girard.
[DVD

 
2. Oktober 2015,
öffentliche
Aufführung

Zwei Lektionen Französisch und Mathematik in einer heutigen Klasse nach Girards Methode
Anfang des 19. Jahrhunderts wurden die Lektionen in der Ecole-Palais pour les Enfants du Peuple (1819), dem Pionier-Gebäude von Girard, in einer Schulkonzeption gehalten, die im Dienste der Pädagogik stand.
Die Idee ist, im Rahmen einer heutigen Schule zwei Lektionen nach der Methode Girards zu rekonstruieren, den Unterricht zu filmen und die signifikantesten Auszüge dem Publikum zu zeigen. 

 

Stadtausflug mit Girards «Erklärung des Plans von Freiburg» (1825)
Girards Methode für den Geografieunterricht besteht darin, den Schülern des 19. Jahrhunderts aufzutragen, eine Darstellung des Raumes zu konstruieren – ausgehend von offenkundigen sozialen Sachverhalten, die sie in den Einrichtungen ihrer Stadt und der städtischen Umgebung erkennen können.

 

Das «Girard-Kolloquium»
Die Ausstrahlung der Pädagogik Girards in Freiburg und in Europa

Die Universität und die Franziskaner haben Ende Sommer 2015 ein Kolloquium zum Stand der Forschung und Literatur über den grossen Freiburger Pädagogen organisiert.
Universität und Franziskanerkloster
[Kolloquium Père Girard]  [Informationen und Map]

11.–12. September 2015

 

 

Die Schule in Freiburg in der europäischen Geschichte der Pädagogik
Prof. Pierre-Philippe Bugnard hält seit Donnerstag, 18. September 2014 an der Universität (Pérolles II) eine öffentliche Vorlesung über die «Die Schule in Freiburg in der europäischen Geschichte der Pädagogik». Diese bildet gewissermassen einen Einstieg zum Jubiläumsjahr 2015 und den Feierlichkeiten anlässlich des 250. Geburtstags von Pater Girard.
[Nähere Einzelheiten hier im Flyer]

Herbstsemester 2014-2015 

 

Text 1 für entsprechend vorbereitete Templates
Text 2 für entsprechend vorbereitete Templates
Text 3 für entsprechend vorbereitete Templates
©2017 | pere-girard.ch is designed by sugarcube | Login